Tipps zur Vorbereitung

Praktische Tipps zur Vorbereitung von „Fenstern“

Geschichten:
Advents-, nicht Weihnachtsgeschichten heraussuchen. Sie sollten nicht länger als 5 Minuten dauern, dasa heißt ca. 2 Buchseiten umfassen. Unbedingt vorher probeweise laut lesen. Auch eine Fortsetzungsgeschichte über mehrere Abende hinweg ist möglich, braucht aber natürlich Absprachen.

Kurze szenische Spiele:
Besonders geeignet sind solche Szenen, wenn eine Kindergruppe an der Vorbereitung beteiligt ist.
Hier ein paar Möglichkeiten: Rollenspiel, Lesung mit verteilten Rollen, Schattenspiel (im Fenster aufführen), Spiel mit großen Handpuppen.

Gedichte, Bildmeditationen:
Auch hier unbedingt auf Länge achten. Bilder und Gedichte vorher überprüfen, ob sie auch für Kinder ansprechend sind. Reicht die Beleuchtung für die Bildbetrachtung aus?

Fenstermeditation:
Das gestaltete Fensters ist auf eine Geschichte oder einen (Bibel-)Text abgestimmt. Gemeinsam kann entdeckt, interpretiert werden.

Lieder:
Sie gehören in der Adventszeit unbedingt dazu. Bei der Auswahl zwischen Advents- und Weihnachtsliedern unterscheiden. Die Liedbegleitung gut überlegen. Möglich ist eine CD (hier bestellen) oder mit Instrumenten (Hausmusik)? Eventuell können auch Bläser oder Gitarristen angefragt werden. Wer stimmt an? Reicht die Beleuchtung aus, um die Texte und Noten zu lesen?

Das Liederbuch „Mitten im Dunkel“ (hier bestellen) bringt ein große Auswahl an geeigneten Liedern und auch einen Ablauf. Zum Liederbuch gibt es eine CD, die zur Liedbegleitung geeignet ist.

Rätsel:
Damit gewinnt man besonders die Kinder. Einige Beispiele:

Welche Gegenstände, die ihr hier seht, passen nicht zum Advent?

Was fehlt bei dem Fensterbild?

Eine Frage stellen, deren Antwort in der Geschichte versteckt ist …

Zeichenhandlungen:
Zum Beispiel: Lichter weitergeben, eine Kerzenmeditation, ein kleines Geschenk (z.B. Ausmalbild für Kinder) austeilen zum Weiterschenken. Segensspruch im Kreis, bei dem sich alle die Hände geben.

Segensspruch:
Der Segensspruch wird am Ende zugesprochen und möglichst als Karte mitgegeben.
Ein Beispiel:

Gott segne euch und behüte euch,
Gott lasse sein Licht leuchten über euch
Und erhelle euer Leben.
Gott gebe sein Licht in eure Herzen
Und in eure Familien
Und schenke euch Frieden.
Amen.

zurück

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.