Lebendiger Adventskalender geht online!

Herzlich Willkommen auf der Website des Vereins „Lebendiger Adventskalender e.V.“.
Hier finden Sie Informationen zur Initiative und können auch selber Ideen einreichen, welche dann hier veröffentlicht werden. Somit können auch andere von ihrer Kreativität profitieren. Senden sie einfach eine E-Mail an: info@lebendiger-adventskalender.de
Oder nutzen sie unser Formular

Was ist das?
So geht das!

This entry was posted in Allgemein and tagged . Bookmark the permalink.

4 Responses to Lebendiger Adventskalender geht online!

  1. Hallo, super Artikel, der RSS Hyperlink funzt leider nicht, aber ansonsten super Seite!

  2. Zum siebten Mal öffnet sich täglich ein Fenster beim Lebendiger-Adventskalender in Köln Mauenheim und Weidenpesch Der Lebendige Adventskalender wird in diesem Jahr am Donnerstag, 1. Dezember von Pfarrerin Susanne Zimmermann, Superintendent Markus Zimmermann und Familie, am Pfarrhaus Nibelungenstrasse 64, um 18 Uhr eröffnet. Auch an den folgenden 22 Tagen, jeweils um 18 Uhr, steigt die Spannung, bis sich an den jeweiligen Punkten, das Fenster zum diesjährigen Thema „Unterwegs zum Licht“ geöffnet hat, um gemeinsam die vorweihnachtliche Stimmung zu genießen. Schon der Weg durch den dunklen Adventsabend, der auch durch mitgebrachte Laternen erleuchtet wird, ist besondere für Kinder ein besonderes Erlebnis. Das Adventsfenster bleibt zunächst noch dunkel und wird erst erleuchtet, wenn sich alle davor versammelt haben, und gemeinsam das Mottolied „Lebendiger Adventskalender“ gesungen haben. Bis in das neue Jahr bleiben diese Fenster dann abends erleuchtet und laden zum Rundgang durch die Stadtteile ein. Wie eine Lichtspur durch den Ort erinnern die Adventsfenster an dem Weg auf Weihnachten zu. Die einzelnen Gastgeberinnen und Gastgeber gestalten ein Fenster und bereiten nach eigenen Wünschen ein kleines vorweihnachtliches Programm vor. Im Anschluss wird ein warmes Getränk gereicht und manchmal noch eine süße Kleinigkeit. Zu Beginn eines jeden abendlichen Treffens wird eine Laterne mit dem Adventslicht von der Familie oder Gruppe des Vortages übergeben. Die Adventsfenster geben die Gelegenheit, dass viele Menschen aus der näheren und weiteren Nachbarschaft sich treffen, miteinander plaudern und sich auszutauschen, und können so die Adventszeit einmal ganz neu erleben. Ein Anmeldung ist nicht erforderlich. Unterstützt und begleitet wird der „Lebendige Adventskalender“ wieder vom lokalen Internetportal MauNieWei.de. Dort werden die Fenster täglich online gezeigt und archiviert; auch die Adventsfenster der letzten Jahre sind dort zu finden.

  3. Zum siebten Mal öffnet sich täglich ein Fenster beim Lebendiger-Adventskalender in Köln Mauenheim und Weidenpesch Der Lebendige Adventskalender wird in diesem Jahr am Donnerstag, 1. Dezember von Pfarrerin Susanne Zimmermann, Superintendent Markus Zimmermann und Familie, am Pfarrhaus Nibelungenstrasse 64, um 18 Uhr eröffnet. Auch an den folgenden 22 Tagen, jeweils um 18 Uhr, steigt die Spannung, bis sich an den jeweiligen Punkten, das Fenster zum diesjährigen Thema „Unterwegs zum Licht“ geöffnet hat, um gemeinsam die vorweihnachtliche Stimmung zu genießen. Schon der Weg durch den dunklen Adventsabend, der auch durch mitgebrachte Laternen erleuchtet wird, ist besondere für Kinder ein besonderes Erlebnis. Das Adventsfenster bleibt zunächst noch dunkel und wird erst erleuchtet, wenn sich alle davor versammelt haben, und gemeinsam das Mottolied „Lebendiger Adventskalender“ gesungen haben. Bis in das neue Jahr bleiben diese Fenster dann abends erleuchtet und laden zum Rundgang durch die Stadtteile ein. Wie eine Lichtspur durch den Ort erinnern die Adventsfenster an dem Weg auf Weihnachten zu. Die einzelnen Gastgeberinnen und Gastgeber gestalten ein Fenster und bereiten nach eigenen Wünschen ein kleines vorweihnachtliches Programm vor. Im Anschluss wird ein warmes Getränk gereicht und manchmal noch eine süße Kleinigkeit. Zu Beginn eines jeden abendlichen Treffens wird eine Laterne mit dem Adventslicht von der Familie oder Gruppe des Vortages übergeben. Die Adventsfenster geben die Gelegenheit, dass viele Menschen aus der näheren und weiteren Nachbarschaft sich treffen, miteinander plaudern und sich auszutauschen, und können so die Adventszeit einmal ganz neu erleben. Ein Anmeldung ist nicht erforderlich. Unterstützt und begleitet wird der „Lebendige Adventskalender“ wieder vom lokalen Internetportal MauNieWei.de. Dort werden die Fenster täglich online gezeigt und archiviert; auch die Adventsfenster der letzten Jahre sind dort zu finden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

 

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.